Likoer Persicobrunnen Logo der Schwulen Sau Uhr Vogelstimmen Torte

Fr, 30.09., 21:00 Uhr
terzflimmern

Polyfon, polyglott, eine Bar mit Ohrenschmaus! Eintritt frei!

terzflimmern

Duo „EINKLANG“ – das sind zwei Frauen, Anna Selvadurai (Gesang, Gitarre, Klavier) und Tinatin Tsereteli (Gesang, Klavier, Gitarre), die ihr Herz in ihren einzigartigen, starken Stimmen tragen: Facettenreich in ihren Klangfarben, sich ergänzend, harmonierend.

Abwechselnd in der akustischen Instrumentalbesetzung bieten sie handgemachte, charmante und genreübergreifende Eigeninterpretationen von Songs aus dem Pop-Rock bis Crossoverklängen der Welt sowie Soul und Jazzmusik, worin sie mit Authentizität bestechen.

Das Duo „EINKLANG“ auf Facebook

EINKLANG

Anna Selvadurai (geb.1982), über die Grenzen Niedersachsens bekannt auch als ANNA SINGT, ist geprägt von über 25 Jahren fortwährender Bühnenerfahrung als Sängerin und Instrumentalistin. Seitdem bestehen Annas musikalische Geschichte und Qualitäten aus dem Live-Musizieren, wofür sie unter anderem als beste europäische Live-Band im Europa-Finale des EMERGENZA Bandwettbewerbs ausgezeichnet wurde. Die eigenhändig komponierten Songs ebneten den Weg zu mehreren CD-&DVD-Produktionen, Gastproduktionen sowie Online- und Musikmanagementverträgen.

Schon sehr früh entwickelt sie große Leidenschaft für das Weitergeben von musikalischem Wissen und Können. Deshalb unterrichtet sie seit 1994 Liedbegleitung an der Gitarre, seit 2000 Gesang, u.a. auch als Dozentin am Musikinstitut der Universität Hildesheim (seit 2008).

Annas künstlerische Aktivität in diversen Bands & Projekten führte sie auf Bühnen wie z.B. das Taubertal-Festival und brachte sie zusammen mit Musikern wie Max Mutzke, Henning Rünemapp (Guano Apes), Kai Thomsen, Eric Fish (Subway to Sally), Maria Solheim und Coppellius.

Für Tinatin Tsereteli (geb.1982), aufgewachsen in Tbilissi (Georgien) als Tochter zweier Violoncellisten, waren das mehrstimmige Singen und der Klavierunterricht existenzieller Bestandteil des täglichen Lebens seit ihrer Kindheit. Aus Folgen der Migration nach Deutschland entschied sie sich letztlich für den Gesang als ihr Hauptinstrument. Die stilistisch-technische Ausrichtung des Pop/Rock/Jazz (bei Astrid Kaitinnis), ergänzte sie horizonterweiternd mit Flamencogesang (bei Jorge La Guardia) und Klassik (bei Shavleg Armazi). Genredurchwandert konzertierte sie als Solistin in unterschiedlichen Bandbesetzungen auch mit Salsa, Tango, Latin und georgischem Liedgut. Die Mitwirkung an diversen Studioproduktionen sowie Engagements zuletzt als Solosängerin auf dem Kreuzfahrtschiff MS EUROPA 2 führen sie international umher.

Als Dozentin für Musik und Gesang ist sie beauftragt an den Hochschulen in Hannover und Hildesheim, Musikhochschule Hannover und Center for World Music. Zudem leitet und begleitet sie mehrere Musikprojekte auch überregional für und mit Flüchtlingen.

Neben der vielen interkulturellen Arbeit schreibt sie jedoch mit Vorliebe deutschsprachige Liedertexte und arbeitet derzeit an ihrem ersten Soloalbum.